Lifestyle

Was ziehe ich auf der Hochzeit an?


Die Kleiderfrage auf einer Hochzeit ist nicht nur für die Braut die größte Frage, sondern auch für die Gäste. Für die Trauung sollten Sie sich gut vorbereiten, wenn es um die richtige Bekleidung geht.

Vermeiden Sie die typischen Stolperfallen als Hochzeitsgast gleich von vornherein. Auf keinen Fall sollten Sie sich für ein strahlendes Weiß entscheiden, denn diese Farbe ist ausschließlich der Braut vorbehalten.

Die Braut steht im Mittelpunkt – helle Pastellfarben sind gefragt!

Ansonsten gilt es, die Farbe schwarz zu vermeiden, wenn es um Hochzeiten geht. Ansonsten wird der Bräutigam der noch abgelenkt. Es ist nicht das Ziel, der Mittelpunkt zu sein, denn das sollte ausschließlich der Braut vorbehalten sein.

Standesamt oder Kirche? – Ein Etui-Kleid passt immer!

Wenn am Standesamt geheiratet wird, ist dies eine genauso förmliche Hochzeit, wie eine kirchliche. Das bedeutet allerdings nicht, dass Sie deshalb den klassischen langweiligen Look wie im Büro auswählen müssen. Wie wäre es also als Frau, ein Etui Kleid zu tragen, wenn eine Hochzeit am Standesamt gefeiert wird? Entscheiden Sie sich für frische und angesagte Farben, damit Sie sich selbst schmeicheln.

Verwenden Sie zusätzlich als Assessor einen leichten Schal und eine hübsche Handtasche, damit die Farben mit Ihrem Kleid harmonieren können. So können Sie viel Stil als Hochzeitsgast beweisen und trotzdem dezent Ihre Schultern bedecken.

Das sollten Sie niemals auf einer Hochzeit tragen

Um sich vor diversen Modefallen als Hochzeitsgast zu hüten, sollten Sie gewisse Tipps beherzigen.

Kein weißes Kleid tragen!

Gehen Sie auf Nummer sicher und entscheiden Sie sich dafür, kein weißes Kleid zu tragen, wenn Sie einer Hochzeit eingeladen sind. Wählen Sie irgendeine andere Farbe aus. Auf Hochzeiten sind zum Beispiel Pastelltöne sehr gerne gesehen. Alternativ können Sie sich im Internet zahlreiche wunderbare Outfit-Vorschläge für Sie aussuchen, wenn Sie Ideen für Hochzeitskleider suchen. Bei JJ’s House lohnt es sich immer zu schmökern.

Vermeiden Sie auffallenden Schmuck

Vermeiden Sie es, allzu auffällige Schmuckstücke zu tragen, die eventuell auch noch laut klingeln. Es ist eine unangenehme Situation, wenn alle in der Kirche sitzen. Metallschmuck, der herumbaumelt hat nichts auf einer Hochzeit verloren.

Ansonsten entsteht der typische Popcorneffekt wie im Kino. Vermeiden Sie es deshalb, mit Ihrem Schmuck zu stören, greifen Sie lieber zu schlichten Ringen und Ohrschmuck Variationen. Ein zarter Blumenkranz in Ihren Haaren ist erlaubt, wenn es sich zum Beispiel um eine Gartenhochzeit handelt.

Folgen Sie dem Dresscode

Kleiden Sie sich nicht entgegen des vorgegebenen Dresscodes. Es gibt eventuell eine spezielle Location oder ein Motto, welchem die Hochzeit folgt. Deshalb sollten Sie einige Überlegungen anstellen.

Wenn Sie unsicher sind, fragen Sie am besten bei der Bräutigam beim Bräutigam und bei der Braut nach, wie der Dresscode lautet. Daran sollten Sie sich immer halten. Kleiden Sie sich so, wie es zur Location passt. Lederjacken gilt es unbedingt zu vermeiden.

Dasselbe gilt übrigens auch für ein zu kurzes Kleid. Eventuelle unangenehme Momente dürfen Sie der Braut bitte ersparen. Dasselbe gilt übrigens auch für zu ausladende Rückenausschnitte oder Dekolletees.

Außerdem dürfen Sie Ihre neuen High Heels zu Hause lassen, wenn eine Hochzeit gefeiert wird. Ansonsten müssen Sie sich ärgern, sobald es auf die Tanzfläche zum Tanzen geht. Die Brautschuhe, die von der Braut getragen werden gelten in diesem Fall keinesfalls als Leitbild. Wer schlau ist, wählt flasches Schuhwerk.

Lifestyle
Die Anatomie eines Trenchcoats: Wie man Ihn trägt
Lifestyle
Was sind die Vorteile von Clip-In Haarverlängerungen?
Lifestyle
Preiswerte und ansprechende Geburtstagsfeier-Ideen für Erwachsene