Medizin

Die besten Nahrungsergänzungsmittel für Ihre Gesundheit


Es ist nicht einfach, sich jeden Tag die Zeit zu nehmen, um frisch zu kochen und gesundes auf den Tisch zu bringen, um damit eine ausgewogene Ernährung zu erzielen. Kennen Sie diese Situation? Eventuell haben auch Sie sich schon einmal mit dem Gedanken auseinandergesetzt, zu Nahrungsergänzungsmitteln zu greifen, um Ihre Ernährung damit zu optimieren und aufzuwerten. Was die besten Nahrungsergänzungsmittel sind und in wie Ferne diese Sinn machen, wird in diesem Ratgeber für Sie erläutert.

Was sind Nahrungsergänzungsmittel wirklich?

Bei Nahrungsergänzungsmitteln handelt es sich um Zusätze, die dafür vorgesehen sind, die allgemeine Nahrung im Alltag zu ergänzen. Die Nahrungsergänzungsmittel sollten den Körper mit zusätzlichen bestimmten Wirkstoffen und Nährstoffen versorgen. Somit liegen Sie im Grenzbereich zwischen Lebensmitteln und Arzneimitteln.

Nahrungsergänzungsmittel werden in dosierter Form gereicht – diese kann sein:

  • Flasche mit Tropfeinsatz
  • Flüssigampulle
  • Pulverbeutel
  • Tabletten
  • Pastillen
  • Kapseln

Ausschlaggebend ist, die Nahrungsergänzungsmittel in angemessener kleiner Menge einzunehmen.

Zu den typischen Inhaltsstoffen von Nahrungsergänzungsmitteln gehören:

  • Antioxidantien
  • Aminosäuren
  • Vitamine
  • Mineralstoffe

Was muss bei der Einnahme beachtet werden?

Halten Sie sich viel in der Sonne auf? Dies ist wichtig, damit Ihr Körper das Vitamin B aufnehmen kann. Zahlreiche Mineralien, Nährstoffe und Vitamine sind für den menschlichen Körper essenziell. D.h., dass Sie aufgenommen werden müssen.

Sie wollen spezielle Präparate für Ihre Nahrungsergänzung einnehmen? Damit Sie herausfinden, was Sie wirklich brauchen, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Welche essenziellen Bestandteile nehmen Sie nicht durch die Nahrung auf?
  • Leiden Sie eventuell unter diversen Mangelerscheinungen?
  • Wie können Sie auf natürliche Art gegen diese Mangelerscheinungen vorgehen?

Sobald Sie Ihre Gewohnheiten analysiert haben, können Sie Überlegungen machen, welche ergänzenden Substanzen Sie sich zulegen können. Ein Ernährungsberater oder ein Arzt sollte Sie bei der Auswahl unterstützen. Nur so können Ihre Ernährungsdefizite tatsächlich erkannt werden. Ergänzungspräparate können Sie sich auch vom Arzt verschreiben lassen.

Sind Nahrungsergänzungsmittel tatsächlich wirksam?

Bis jetzt konnte die Wissenschaft noch nicht bestätigen, dass Nahrungsergänzungsmittel tatsächlich wirksam sind und auch halten, was Sie versprechen. Weshalb bunte Pillen fürs gute Gewissen schlucken, wenn sie nicht helfen?

Umso wichtiger ist es, tatsächlich nur Nahrungsergänzungsmittel auszuwählen, die Sinn machen.

Welche Nahrungsergänzungsmittel sind die besten?

Die meisten Nahrungsergänzungsmittel setzen sich aus zusätzlichen Mineralstoffen und Vitaminen zusammen. Deshalb sind Sie auch in Drogerien erhältlich. In den Regalen finden sich aber auch Nahrungsergänzungsmittel mit Aminosäuren und Fettsäuren. Multivitaminpräparate sind ganz besonders beliebt. Diese vereinen die wichtigsten Mineralstoffe und Vitamine in einem Präparat miteinander.

Traubenkernextrakt OPC

Das natürliche OPC wird vermehrt in Trauben und Beeren gefunden, die eine rote Schale haben. Deshalb werden Weintrauben am häufigsten für die Gewinnung verwendet. OPC darf in Europa nicht als Naturheilmittel oder Medizin, sondern nur als Nahrungsergänzungsmittel vertrieben werden. Viele schwören auf die heilsame Wirkung bei unreiner Haut, Migräne und sogar bei Krebs. Angeblich können Sie mit OPC sogar dem Altern entgegenwirken. Eine klare Definition können Sie sich auf folgendem Video ansehen:

Das Vitamin D für den Körper

Für die Gesundheit ist Vitamin D besonders wichtig. Gemeinsam mit anderen Mineralstoffen und Vitaminen sorgt es dafür, dass die Zähne und die Knochen gestärkt werden. Außerdem ist Vitamin D für diverse Regulierungsvorgänge in den menschlichen Zellen maßgeblich beteiligt. Das Krankheitsrisiko ist maßgeblich erhöht, wenn ein Vitamin D Mangel vorliegt. Es kommt zu Zahlenproblemen, Knochenproblemen und Muskulaturproblemen. Unter anderem treten Kopfschmerzen und Durchblutungsstörungen auf.

Omega 3 Fettsäuren für den Körper

Die natürlichen Omega 3 Fettsäuren kommen hauptsächlich in Fisch vor. Es handelt sich dabei um essenzielle Fettsäuren. Omega 3 Fettsäuren müssen mit der Nahrung aufgenommen werden und sind für den Körper essenziell, denn er kann diese selbst nicht herstellen.

Eine erwachsene Person benötigt jeden Tag ca. 1 g Omega 3 Fettsäuren, um gesund zu bleiben. Das würde aber bedeuten, täglich 500 g Fisch zu verzehren. Forelle oder Heilbutt eignen sich am besten. Auch Thunfisch oder Lachs werden empfohlen. Wer das nicht essen kann, sollte zu pflanzlichen Produkten, wie zum Beispiel Walnussöl oder Rapsöl, sowie Sojaöl zurückgreifen, das auch wichtige Omega 3 Fettsäuren beinhalten.

Wenn es für Sie keine Alternative bedeutet, entsprechend viel von dem oben genannten Speiseöl oder Fisch zu verzehren, sollten Sie sich überlegen, ein Nahrungsergänzungsmittel mit Omega 3 Fettsäuren einzunehmen.

Es gibt besondere Fischölkapseln, die Fischöl beinhalten, damit Sie Ihren Bedarf decken können. Täglich können Sie eine Pille davon schlucken. In den meisten Fällen handelt es sich um Lachsöl.

Magnesium für den Körper

Wenn Sie oft Wadenkrämpfe oder Muskelkater haben, sollten Sie Magnesium einnehmen. Dieser Mineralstoff unterstützt die Schmerzlinderung und hilft dabei, die Muskeln zu entspannen. Außerdem wirkt Magnesium blutzuckerregulierend und entzündungshemmend. Wenn Sie sich jeden Tag müde und erschöpft fühlen, kann das ein Zeichen für einen Magnesiummangel bei Ihnen sein.

Es ist nicht immer einfach, den Bedarf an Magnesium über die Nahrung zu decken. Gewisse Lebensumstände erfordern deshalb ein Nahrungsergänzungsmittel in Form von zusätzlichem Magnesium.

Vitamin B 12 Präparate für den Körper

Menschen, die vegan Leben und auf tierische Produkte verzichten, haben schnell einen Vitamin B 12 Mangel. Deshalb ist es wichtig, zusätzlich Vitamin B zwölf einzunehmen, wenn man als Vegetarier lebt und keine tierischen Erzeugnisse zu sich nimmt. Ansonsten kommt es schnell zu Störungen, die bis zur Depression reichen können. Darum gilt es, den Körper mit genug Vitamin B 12 zu versorgen. Ein Mangel kann typische Symptome zeigen, wie:

  • Taubheitsgefühle auf der Haut
  • Konzentrationsstörungen
  • Müdigkeit und Apathie
  • Appetitlosigkeit
Medizin
Vaping E-Zigaretten und Aufhören mit dem Rauchen
Medizin
Nur 5-10 Prozent Gewichtsverlust hat überraschende gesundheitliche Vorteile
Medizin
Die Popularität von CBD ist am aufblühen. Aber was ist das Cannabisextrakt, genau?