Haus & Garten

Wie alles in Ihrem Haus ständig wie neu aussieht


Das eigene Umfeld gilt auch als Indikator für das eigene Selbst, die eigene Persönlichkeit. Vollgestopfte Ecken, in die niemals der Staubsauger kommt oder andere unordentliche Bereiche sind störend und machen auf Gäste stets einen schlechten Eindruck. Es heißt also, Ordnung zu wahren und das Haus stets wie neu wirken zu lassen.

Das Zaubermittel aus Fernost


Feng Shui ist immer wieder ein Thema, aber momentan kommt diese uralte Einrichtungsphilosophie wieder voll in Mode. Hierzulande wieder mal ein Geheimtipp, hat sich die Lehre vom Energiefluss des Hauses in Amerika eine wichtige Position erarbeitet. Dort heißt die Devise: Decluttering. Entrümpeln. Das Umfeld so klar und sauber wie möglich machen. Alle Staubfänger in die Schränke oder gleich in den Müll verbannen.

Es gibt Dutzende von Internetseiten, die detaillierte Anweisungen für das Aufräumen bieten. Damit ist zwar viel Arbeit verbunden, aber diese Arbeit zahlt sich voll und ganz aus. Wenn Flächen nicht mehr zugestellt sind, lassen sie sich wesentlich leichter reinigen. Und Fußböden werden öfter gewischt, wenn nicht vor dem Wischen noch eine längere Aufräumaktion ansteht. Das führt dazu, dass das Haus stets blitzsauber ist und dabei auch wie neu wirkt.

Die Arbeit leicht machen

Das Haus wie neu aussehen zu lassen, ist nur dann einfach, wenn man sich eine eigene Putzfrau leisten kann, die viele Stunden beschäftigt wird. Das ist den meisten von uns leider nicht möglich. Neben Job und Familie müssen wir also selbst ran. Putzpläne erweisen sich anfangs als hilfreich, aber nach einigen Monaten setzen die Ermüdungserscheinungen ein, die dafür sorgen, dass die ordnungsliebendste Person mit der Arbeit allein da steht. Deshalb muss diese Arbeit viel leichter von der Hand gehen. Zum Glück gibt es mittlerweile eine Reihe von Putzsystemen, die diesen Namen auch verdienen.:

  • Feuchttücher für den Bodenwischer, die säubern und das, ohne den Eimer schleppen zu müssen.
  • Staubtücher mit besonderen Beschichtungen, die den Staub magisch anziehem
  • Staubwedel aus Mikrofasern, die auch zarteste Gegenstände schonend und gründlich säubern

Mit diesen Hilfsmitteln kann der Hausputz in Rekordzeit erledigt werden. Damit wird öfter sauber gemacht und so bewahren die Einrichtungsgegenstände auch länger ihre Schönheit.

Stauraum schaffen

Auch wenn das Entrümpeln ganz oben auf der To-Do-Liste gestanden hat, man schafft es einfach nicht immer, sich von all dem geliebten Kleinkram zu trennen. Wenn dies der Fall ist, sollten die Gegenstände zumindest ihren festen Platz erhalten. Das können Vitrinen für die kleinen Staubfänger sein, die man besonders gern hat oder Kisten und Schränke für all die Sachen, die einfach nur innerhalb des Haushalts bleiben sollen. Wenn das Haus unterkellert ist, dann sollten einige Räume ausschließlich für die Dinge zur Verfügung stehen, die nicht im ständigen Gebrauch sind. In den großen Einrichtungshäusern gibt es eine Reihe von Aufbewahrungssystemen, die aus Holz, Pappe oder Plastik gefertigt werden. Sie lassen sich leicht stapeln und ebenso leicht beschriften. So ist die Weihnachtsdeko schnell zur Hand und das gleiche gilt für die Osterdekoration des Hauses. Saisonal zu dekorieren ist zudem eine hervorragende Idee für mehr Sauberkeit. Die Wohnaccessoires bleiben nur für eine begrenzte Zeit und werden dann gesäubert und wieder verstaut. So kann das Dekorieren des Umfelds mit dem Putzen verbunden werden. Und dann macht auch das Putzen endlich wieder Spaß.

Ein paar nützliche Links zum Schluss:

Haus & Garten
Kühlschrankfächer und Deckenlampe: Die ekligsten Stellen in der Küche richtig reinigen
Haus & Garten
Wenn das Putzmittel zu stark ist: 5 typische Fehler beim Saubermachen
Haus & Garten
4 Tipps, mit denen Ihre Waschmaschine länger lebt